Willkommen bei Familie Weinhold
Willkommen bei Familie Weinhold

Diemelsee 2006 - Saisoneröffnung

 

Movie vom Diemelsee und Bildchen bei PIXUM

 

 

 

Zunächst mal abgeklopft wer fährt mit zum Diemelsee? Leider waren wir die Einzigen die aus Richtung Osten aus starten wollten, Schade. Also Anruf beim Seemann und Treffen und Termin für Anschluss an den Westen vereinbart. Treffpunkt Abfahrt Habichtswald an der A44 um 10.00.
Karfreitag rückt heran und das Wetter wird immer durchwachsener. Freitagmorgen 3°C bedeckt, Straßen trocken, dementsprechend zweimal lange Unterwäsche, Sweetshirt und Winterbekleidung angezogen. Den Ganzkörperkondom vorsorglich eingepackt. Los gehts, zunächst Piste A4 bis Kirchheimer Dreieck danach A7 bis Rasthof Kassel. Erster Zwischenstop mit Wasserlassen und Tanken. Weiter zum benannten Treffpunkt an der A44. Bei der Bergauffahrt nach Habichtswald läuft unsere Dicke nur noch 100 km/h, was ist los? Obwohl wir die weiteste Anfahrt haben, sind wir noch vor den Kasselnern da. Zuerst mal Kaffee aus der Thermoskanne und ein paar Kniebeuge. Nach ca. 15 min ein vertrautes Geräusch, die KASSLER kommen. Ein herzliches Hallo, Zigarettchen und einreihen in die Kolonne. Herby übernimmt die Führung zunächts zum Twistestausee. Nächster Zwischenstop, Hallo, Zigarettchen und so. Unsere Kolonne wächst. Nach 30 min Weiterfahrt durch Bad Arolsen - schön langsam (30 Zone) - zum Parkplatz EDEKA in 34519 Diemelsee Adorf.

 

 


Ein riesen Hallo, alle Bikes sauber aufgestellt, erste Gespräche, Fachsimpelei - wieso zieht meine Dicke nicht - Gerold holt ersteinmal Werkzeug aus seinem Bulli und los geht die Schrauberei. Kerzen, Zündspulen (naja vor einem Vergaserausbau kann ich gerade noch bremsen) doch kein Ergebnis, Schade Schade Schade - müssen wir doch mit verminderter Leistung nach Hause fahren. Nochmals danke an Gerold für die selbstlose Hilfe.

 

Doch zunächst Einrücken im Feuerwehrhaus. Es gibt Erbsensuppe und Würstchen, Kaffee und Kuchen, Bikergespräche und Scherze und einen Franz der wieder einmal das Geld einkassieren muss.

 

Gegen 15.00 klarte es etwas auf, also auf nach Kassel wo wir bei Freunden übernachten wollen. Keine 5 km gefahren und schon kommt es knüppeldick von oben - Schei..e - nächster Stop eine Tanke. Schnell Ganzkörperkondom herausholt und in die ungeliebte Klamotte gestürzt. Der Regen lies nach, dann mal schnell weiter, in Bad Arolsen schönster Sonnenschein. Stop am Schloss, landfein machen (die PVC-Haut ablegen) noch ein paar Fotos vom Schloss und weiter nach Kassel. Unsere Freunde erwarteten uns schon.

 

Am Samstag sind wir dann über Eschwege und Mühlhausen zurück nach Erfurt gefahren. In Mühlhausen Schnelldiagnose beim KAWA-Händler - die Unterdruckmembran war eingerissen - na was soll´s ist ja kein Beinbruch.-Doch das Motorradjahr 2006 hatte ja erst begonnen!

 

 

 

Druckversion | Sitemap
© 2000 - 2022 - Thomas Weinhold